Kostenloser Versand ab € 150,-**
Versand innerhalb von 24h***
Kostenlose Hotline +49 (0) 711 995 855 - 50

Pumpensteuerung in Haus und Garten

Bei der Gartenbewässerung oder dem Betrieb von Sanitäranlagen kommen hochwertige Pumpen zum Einsatz. Damit die Funktionstüchtigkeit keinen Schwankungen unterliegt, sollte eine Pumpensteuerung installiert werden. So gehen Sie auf Nummer sicher und sorgen dafür, dass die Leistung des Wasserdurchflusses und die Drehzahlen der Pumpe gleich bleiben.
Je nachdem, welche Pumpe genutzt wird, sind die Anforderungen an die Pumpensteuerung höchst unterschiedlich. Unter liquipipe.de bieten wir Ihnen ein großes Sortiment, das sich sowohl für die Pflanzenbewässerung im Garten als auch für den häuslichen Bereich eignet.

Bei der Gartenbewässerung oder dem Betrieb von Sanitäranlagen kommen hochwertige Pumpen zum Einsatz. Damit die Funktionstüchtigkeit keinen Schwankungen unterliegt, sollte eine Pumpensteuerung... mehr erfahren »
Fenster schließen
Pumpensteuerung in Haus und Garten

Bei der Gartenbewässerung oder dem Betrieb von Sanitäranlagen kommen hochwertige Pumpen zum Einsatz. Damit die Funktionstüchtigkeit keinen Schwankungen unterliegt, sollte eine Pumpensteuerung installiert werden. So gehen Sie auf Nummer sicher und sorgen dafür, dass die Leistung des Wasserdurchflusses und die Drehzahlen der Pumpe gleich bleiben.
Je nachdem, welche Pumpe genutzt wird, sind die Anforderungen an die Pumpensteuerung höchst unterschiedlich. Unter liquipipe.de bieten wir Ihnen ein großes Sortiment, das sich sowohl für die Pflanzenbewässerung im Garten als auch für den häuslichen Bereich eignet.

weiterlesen
Filter schließen
 
  •  
  •  
von bis

Was ist eine Pumpensteuerung?

Ein externes Steuerungssystem – eine Pumpensteuerung – trägt dazu bei, dass die Funktionalität der Pumpe erhalten bleibt und sie einen gleichmäßigen Durchlauf erreicht. Dabei ermöglichen die Pumpen maximale Effizienz und die bestmögliche Kontrolle über den Verbrauch. Pumpensteuerungen sind für Gartenpumpen, Tauchpumpen oder auch für Kreiselpumpen erhältlich.

Die Pumpensteuerung wird am Wasserauslass angeschlossen, sodass durch das Ventil Wasser durchlaufen kann. Zudem erhält sie eine Verbindung zum Stromkreislauf.

Anwendungsgebiete der Pumpensteuerung

In Verbindung mit einem Hauswasserwerk kann eine Pumpensteuerung Energie- und Wasserkosten einsparen. Ein einfacher Druckschalter sorgt für den Betrieb. Häufig ist diese Art bei Gartenpumpen zu finden, die zu bestimmten Uhrzeiten die Bewässerung von Pflanzen sicherstellen sollen. Weiterhin kann eine Pumpensteuerung den Spülgang bei Toiletten genau regeln. Die Einstellungen dafür werden individuell getroffen, je nachdem welche Wassermenge durchfließen muss oder wie das Ein- und Ausschalten der Pumpe geregelt werden soll.

Folgende Pumpensteuerungen sind möglich:

  • Druckschalter: steuert die Inbetriebnahme einer Pumpe
  • Pumpensteuerung für ein Hauswasserwerk: reguliert individuelle Anforderungen, wie Wassermenge oder Wasserdruck
  • Pumpensteuerung für Abwasseranlagen: steuert das Ein- und Ausschalten der Pumpe
  • Pumpensteuerung für Heizung: sorgt für eine energieeffiziente Inbetriebnahme und damit verbundene Senkung der Verbrauchskosten
  • Pumpensteuerung für Tauchpumpen: die individuellen Leistungsmerkmale werden eingestellt

Funktionsweise für Wasserzulauf und Entnahme

Eine Pumpensteuerung ist ein zusätzliches Bauteil, dass an einer Pumpe oder einem Hauswasserwerk angeschlossen werden kann. Sie übernimmt wichtige Aufgaben, wie die Inbetriebnahme oder die Druckverteilung. Dabei wird ein Saugschlauch mit einem Brunnen verbunden und zieht Wasser in ein Reservoir. Von dort aus kann das Wasser für die Pflanzenbewässerung oder die sanitären Einrichtungen entnommen werden.

Mit einer zusätzlichen Pumpensteuerung können die Anforderungen an den Wasserbedarf individualisiert werden. Vor allem für Heizungen oder Abwasseranlagen eingesetzt, können Sie damit bares Geld sparen. Sie sorgt für die Anpassung der Drehzahlen und der Beförderungsmenge. Möglich wird das über integrierte Sensoren. Ist die Menge erreicht, schaltet sich die Pumpe über die Steuerung automatisch ab.

Mit der Installation einer elektronischen Pumpensteuerung genießen Sie zahlreiche Vorteile. Nicht nur, dass Sie beim Einsatz Wasserkosten sparen, er wirkt sich auch positiv auf die Lebensdauer der Pumpe aus. Durch den bedarfsgerechten Einsatz schaltet sie sich bei Nichtgebrauch aus und wird somit geschont. Zudem verlängert sich der Wartungszyklus und die damit verbundenen Kosten können minimiert werden.

Pumpensteuerungen sind meist nachrüstbares Zubehör und können nur mit technischem Verständnis und handwerklichem Geschick montiert werden.

Die richtige Pumpensteuerung kaufen

Sind Sie bereits im Besitz eines Hauswasserwerkes, können Sie es natürlich mit der richtigen Pumpensteuerung nachrüsten. Wir haben wertvolle Tipps für Sie, worauf Sie beim Kauf achten müssen.

Automatische Inbetriebnahme

Vor allem Gartenpumpen müssen normalerweise händisch in Betrieb genommen werden. Um die Pflanzen aber automatisch zu bewässern, ist es notwendig, auch das Ein- und Ausschalten zu automatisieren. So können Sie Ihre Bewässerungsanlage neben der Pumpensteuerung auch mit einer Zeitschaltuhr versehen. Dann erhalten die Schläuche und Sprühvorrichtungen auch Wasser, wenn Sie nicht in der Nähe sind. Sind alle Zapfstellen geöffnet, geht die Pumpe in den Arbeitsmodus über. Werden sie wieder geschlossen, schaltet sich auch die Pumpe ab.

Drehzahlregelung

Bei manchen Hauswasserwerken oder Pumpen wird das Wasser nur mit dem richtigen Druckverhältnis angesaugt und abgegeben. Die Drehzahlregelung ermöglicht ein sanftes Starten und Herunterfahren der Pumpe, damit der Kreislauf nicht überlastet wird. Zuverlässig hält die Pumpensteuerung die Frequenz auf einem konstanten und individuell einstellbaren Niveau und sorgt damit für eine längere Lebensdauer und einen geringeren Energieverbrauch.

Trockenlaufschutz

Beziehen Sie Ihr Wasser aus einem Brunnen, kann es vorkommen, dass das Ansaugen abrupt beendet wird. Der Grund ist recht simpel: Der Zulauf zur Pumpe kann kein Wasser mehr finden. Beim Kauf einer Pumpensteuerung sollten Sie daher darauf achten, dass ein Trockenlaufschutz gegeben ist. In diesem Fall schaltet sich die Pumpe automatisch ab, wenn kein Wasser mehr angesaugt wird, um die Funktionstüchtigkeit nicht zu beeinträchtigen. In manchen Fällen deutet das auch auf eine Verstopfung hin, die Sie händisch beseitigen müssen. Ist kein Trockenlaufschutz integriert, arbeitet die Pumpe unermüdlich weiter, bis eine zu hohe Temperatur das gesamte System zum Erliegen bringt.

Wasserpumpen und Zubehör bei Liquipipe

In unserem Onlineshop bieten wir Ihnen ein breitgefächertes Sortiment an Pumpensteuerungen, die in vielen Bereichen zum Einsatz kommen. Als einfache Steuerung für die Inbetriebnahme oder ausgestattet mit einem Trockenlaufschutz – sie sorgen jederzeit für den richtigen Wasserdruck in Ihrem Hauswasserwerk.

Darüber hinaus entdecken Sie bei uns hochwertiges Zubehör zur Gartenbewässerung oder zur Befüllung Ihres Schwimmbades. Gern stehen wir Ihnen mit Rat und Tat bei Ihren Planung und der Umsetzung zur Seite.

Zuletzt angesehen