Kostenloser Versand ab € 150,-**
Versand innerhalb von 24h***
Kostenlose Hotline +49 (0) 711 995 855 - 50

Druckminderer für Haus und Garten

Der kommunale Wasserversorger speist das Wasser in die Hausleitung ein. Durch niedrige oder hohe Nutzung kann es zu unterschiedlichen Druckverhältnissen kommen. Damit Sie als Endverbraucher nicht den unterschiedlichen Wasserverhältnissen ausgesetzt sind, lassen sich Druckminderer einbauen oder nachrüsten. Sie profitieren von einem gleichbleibenden niedrigen Wasserdruck, welchen Sie selbst einstellen können.

LiquiPipe ist Ihr Experte für Wassertechnik in Haus und Garten. Für eine wassersparende Nutzung unter immer gleichen Bedingungen bieten wir Ihnen in unserem Onlineshop Druckminderer in unterschiedlichen Ausführungen.

Der kommunale Wasserversorger speist das Wasser in die Hausleitung ein. Durch niedrige oder hohe Nutzung kann es zu unterschiedlichen Druckverhältnissen kommen. Damit Sie als Endverbraucher nicht... mehr erfahren »
Fenster schließen
Druckminderer für Haus und Garten

Der kommunale Wasserversorger speist das Wasser in die Hausleitung ein. Durch niedrige oder hohe Nutzung kann es zu unterschiedlichen Druckverhältnissen kommen. Damit Sie als Endverbraucher nicht den unterschiedlichen Wasserverhältnissen ausgesetzt sind, lassen sich Druckminderer einbauen oder nachrüsten. Sie profitieren von einem gleichbleibenden niedrigen Wasserdruck, welchen Sie selbst einstellen können.

LiquiPipe ist Ihr Experte für Wassertechnik in Haus und Garten. Für eine wassersparende Nutzung unter immer gleichen Bedingungen bieten wir Ihnen in unserem Onlineshop Druckminderer in unterschiedlichen Ausführungen.

weiterlesen
Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
von bis

Was ist ein Druckminderer?

Ein Druckminderer für Wasser ist ein Ventil, welches in der Hauswasserleitung installiert wird, um einen gleichmäßigen Wasserdruck zu erzeugen. Die Druckverhältnisse können aus unterschiedlichen Gründen variieren – hauptsächlich durch die Nutzungsgewohnheiten aller Bewohner des Hauses. Wird in Stoßzeiten viel Wasser – beispielsweise zum Duschen oder für die Toilette – benötigt, kann sich der allgemeine Wasserdruck verringern. In Phasen, wo kaum Wasser im Haushalt benötigt wird, kann hingegen der Wasserdruck steigen. Damit Ihnen das nicht passiert, ist der Einbau oder das Nachrüsten eines Druckminderers sinnvoll. Der Reduzierer kann manuell eingestellt werden.

Druckminderer können für den Durchfluss von Wasser oder Gasen verwendet werden. Nutzen Sie einen Gasgrill, kann ein Druckminderer dafür sorgen, dass das Gas aus der Flasche gleichmäßig durchströmt.

Aufbau und Beschaffenheit

Damit der Wasserdruck auf ein gewünschtes Maß reguliert wird, ist der Einsatz eines Druckminderers in Hauswasserstationen oder Wasserleitungen möglich. Je nach Ausführung verfügt er über einen integrierten Filter, um kleinste Partikel aus Schmutz oder Metall gleich zu entfernen.

Aufbau

Ein Druckminderer besteht aus zwei Anschlüssen, um ihn in die Wasserleitung einzupassen. In den Vordruck fließt das Wasser ein und wird über das Regelventil gesteuert. Anschließend fließt es über den Hinterdruck im gewünschten Maß in den Wasserkreislauf. Im Inneren des Regelventils befinden sich die Druckfeder und die Membran.

Beschaffenheit

Für Druckminderer wird hauptsächlich Messing verwendet. Das Material ist äußerst robust und korrosionsbeständig. Darüber hinaus weist es keine magnetischen Eigenschaften auf, ein Funkenschlag ist somit ausgeschlossen. Einige Varianten der Druckminderer sind zusätzlich verchromt, um einen höheren Schutz zu bieten.

Funktionsweise und Anwendung von Druckminderern

Gleichbleibender Druck ist bei Wasserleitungen hilfreich. Damit werden nicht nur die Leitungen und Armaturen geschont, es ist auch wesentlich angenehmer, den Wasserhahn aufzudrehen und einen Strahl mit einer angenehmen Wasserkraft zu erhalten. Dafür können Druckminderer eingebaut werden, welche für Konstanz sorgen.

Funktionsweise

Druckminderer sind heutzutage meist feste Bestandteile der Hauswasserleitung. Mit zwei Schraubgewinden – in unterschiedlichen Größen – werden sie in das Leitungssystem eingebaut. Durch den Vordruck fließt das Wasser ohne Regulierung ein und wird mittels der Membran und der Druckfeder auf den gewünschten Wasserdruck gesenkt. Anschließend fließt es durch den Hinterdruck in die Armaturen. Für Hauswasserleitungen beträgt der gängige Wasserdruck zwei Bar. Die Messgröße kann durch ein Stellrad individualisiert werden. Bei dem am Druckminderer eingestellten Wasserdruck werden auch die Schallschutzanforderungen erfüllt. Je höher der Druck, desto größer ist auch die Geräuschentwicklung in der Wasserleitung.

Anwendung

Der Einbau des Druckminderers wird in waagerechter Position ausgeführt. Die Siebtasse mit dem Filter zeigt dabei nach unten. Ein integriertes Manometer ermöglicht jederzeit die Überwachung des Wasserdrucks. Auch der Filter ist einsehbar, sodass bei Verschmutzungen eine Reinigung erfolgen kann. Dafür sollte der Druckminderer an einer frei zugänglichen Stelle in das Leitungssystem integriert werden. Eine Wartung ist nach etwa zwei bis drei Jahren fällig, hierbei wird der komplette Druckminderer getauscht.

Wassertechnik von LiquiPipe

In unserem Onlineshop unter liquipipe.de finden Sie neben Druckminderern oder 3-Wege-Druckminderern ein umfassendes Sortiment zur Wassertechnik. Dabei haben wir uns auf die sanitären Anlagen im Haus, Heizungsanlagen sowie der Beregnung und Bewässerung von Gärten spezialisiert. Sie finden bei uns ein riesiges Produktsortiment an Gartenschläuchen, Ventilen und Anschlüssen, um Ihre Pflanzen zu versorgen. Gleichzeitig bieten wir Ihnen alles, was Sie zum Poolbau benötigen.

Gern stehen wir Ihnen für Ihre Fragen zur Verfügung und unterstützen Sie bei Ihren Planungen.

Zuletzt angesehen